Plattdeutsch-Stammtisch

Auf dem Land wurde früher fast nur Platt gesprochen. Und so gehört diese unsere kraftvolle Sprache auch in das Mueßer Museumsdorf. Platt snackende Vereinsmitglieder haben sich deshalb 2012 zu einem Plattdeutsch-Stammtisch zusammengefunden, um interessierten Besuchern bzw. Besuchergruppen – auf Anmeldung – plattdeutsche Führungen im Freilichtmuseum anzubieten.
2019 mit neuen Interessenten zu neuer Aktivität gefunden, trifft sich die plattdeutsche Runde jetzt
vierzehntäglich donnerstags um 18.30 Uhr im Museumscafé.
Nächster Termin: 3. September 2020.

    1. Muttersprache

      Een Fruu het ut ehren lütten Soehn ganz wat Fiens
      maken wullt un ümmer „gäl“ mit em snackt.
      As dor mal ’n groten Kohfladder in ’n Weg liggt,
      seggt se to den Jung‘:
      „Johannchen, mein Söhnchen, tritt nicht in die Kuh-A-A.“
      „Was denn, Mama?“
      „Verdammte Jung‘, du sasst nich in de Kohschiet pedden!“
      In ehren Arger het se de Muddersprak wedderfunnen.

      (Aus den Sammlungen Richard Wossidlos)