Kochstammtisch

Seit der Vereinsgründung ist der Kochstammtisch eine feste Größe im Vereinsleben. Interessierte Mitglieder um Ute Fähnrich trafen sich seit 2001 regelmäßig im Museum, um gemeinsam zu kochen, die Ernte des Museumsgartens  zu gesunden, schmackhaften Gerichten zu verarbeiten und Rezepte der mecklenburgischen Küche auszuprobieren und auszutauschen. Auch andere Geschmacksrichtungen fanden Einfluss.

„Das Beste aus 10 Jahren“ wurde bei einem Kulinarischen Gartenstammtisch im August 2010 für die Vereinsmitglieder noch einmal aufgetischt – wieder zubereitet mit frischem Gemüse aus dem Museumsgarten:
aus dem Jahr 2001 – Tomate – Mecklenburger Schmortomaten mit Kräuterrühreiern
aus dem Jahr 2002 – Kürbis – Ungarisches Kürbisgemüse mit Fleischklößchen
aus dem Jahr 2003 – Kartoffeln – Kräuterkartoffeln im Salzbett aus dem Backofen
aus dem Jahr 2004 – Bohnen – Großer argentinischer Fleischtopf
aus dem Jahr 2005 –                  –  Schweinerücken vom Grill
aus dem Jahr 2006 – Rotkohl – Rotkohlroulade gefüllt mit Wildfarce
aus dem Jahr 2007/08 – Salat – verschiedene Gartensalate mit Dressing, Wildkräuter-, Ringelblumen- und Erdbeerbutter,   Schmalz- und Leberwurstsurrogate
aus dem Jahr 2009 – Erbsen – Räucherfischfilet-Häppchen zu Grüner Erbsenschaumsuppe
aus dem Jahr 2010 – Erbsen – Feiner Erbsenkoch aus der Pfanne und Erbsenkuchen nach alten Rezepten.

Nach kurzer Pause haben sich Anfang Oktober 2012 Vereinsmitglieder zusammengefunden, um den Stammtisch wieder aufleben zu lassen. Das Projekt ist zunächst noch wenig kulinarisch: Sie werten ein 1811 erschienenes umfangreiches Buch zur einheimischen Pflanzenwelt – die „Oeconomisch-Technische Flora Meklenburgs“ von Joh. Chr. Ludwig Wredow – unter dem Aspekt Pflanzen und ihre Verwertbarkeit in der Küche aus. In einem zweiten Schritt werden in der einschlägigen Literatur die Rezepte dazu gesucht bzw. diese entwickelt, um sie dann in einem dritten Schritt gemeinsam nachzukochen. Am Ende der spannenden Arbeit soll ein Kochbuch für den ländlichen Raum entstehen. Zu den Wintersonnenwerken begeistern die Kochstammtischler die Besucher mit ihrem selbst gebackenen, außergewöhnlichen Plätzchen- und Pfefferkuchensortiment.

Wer Lust hat mitzumachen ist jederzeit herzlich willkommen.

Treffpunkt: jeweils 18.00 Uhr im Museumscafé
2017: 23. Januar, 20. März, 15. Mai, 28. Mai

In diesem Jahr wollen wir wieder alte mecklenburgische Gerichte nachkochen und perspektivisch für ein Kochbuch aufbereiten.