Gartenstammtisch und „grüne“ Seminare

2014 wurden 26 verschiedene Kartoffelsorten im Museumsgarten angebaut.

Die „grünen“ Themen erfreuen sich im Verein großer Beliebtheit. Standen in den vergangenen Jahren bei den regelmäßig stattfindenden Treffen des „Gartenstammtischs“ mit Andrea Franiel Fachvorträge zur Erhaltung alter Gemüsesorten, zu den Gemüsepflanzen des Jahres, zum Anlegen eines schönen Gartens oder von Gartenteichen im Mittelpunkt, machen sich die Mitglieder jetzt ganz praktisch auf dem weitläufigen Museumsgelände nützlich.
So engagieren sich Vereinsmitglieder bei der Pflege des Dorfschullehrer- und des Kräutergartens. Einmal monatlich führt ein Vereinsmitglied fachkundig durch die Museumsgärten. Unterstützung gibt der Verein bei den im Frühjahr stattfindenden Pflanzenmärkten und der Kulturpflanzenausstellung im Herbst, die mit alten, im Museumsgarten kultivierten Gemüse- und Obstsorten bekannt macht. Gern genutzt werden die alljährlich stattfindenden Baumschnitt-Seminare. Zu diesen wie zu allen anderen „grünen“ Veranstaltungen sind auch Nicht-Vereinsmitglieder herzlich eingeladen.

Veranstaltungen 2020: